Zeitlos-ehrlicher Genuss bei Marco und Momo!

Location:
Marco & Momo, Wiesbaden

Erster Eindruck:
Sehr herzliche Begrüßung von Marco, welcher im Handumdrehen dafür sorgte, dass der Bürgersteig vor seiner Lokalität auch hervorragend als Gästeparkplatz geeignet ist.
Einraum-Gastronomie mit klar strukturiertem Gesicht.

Der Leitsatz „Weniger ist Mehr“ wurde hier klassisch umgesetzt, sogar bei den Parkplätzen ;o).

Ausstattung:
Tischdeko: blanco
Gläser / Besteck / Porzellan: Ging im Eifer des Gefechtes diesmal echt unter, durch den zwar für sechs Personen etwas kleinen, aber hierfür um so kommunikativen Tisch entstanden schnell interessante Gespräche. 
Servietten: Papier weiß
Speisekarte: einfach und übersichtlich, zu beachten ist die im Raum hängende Speisetafel, welche die jeweils aktuellsten Köstlichkeiten des Hauses offenbart!

Service:
Marco, der neben seiner Tätigkeit als Parkeinweiser ;o) auch noch für die Getränke zuständig ist, zeigte sich als 1A Gastgeber. Seine Augen waren überall! Die Dame, welche zwar sicherlich durch keine harte Serviceschule gehen musste und auch nicht dem entsprechend gekleidet war, wuselte auch mit forschem Blick um uns herum und bediente uns auf Ihre ganz eigene, aber herzliche Art! 

Zum kulinarischen Teil:
Vorspeise:
Tappas für Alle! Nach diesem Motto bestellten wir bunte Variationen Bruschetta (mit 3 verschiedenen Belägen) und eine Familie Crevetten, welche in ihrer harten Schale einen weichen Kern in sich trugen.
Esther überwand Ihre Enthüllungs-Phobie und warf Ihre Hemmungen, sowie die Schalentierhülle über Bord! Auch die runden Kulleraugen des Ex-Meeresbewohners konnten sie nur kurz zweifeln lassen!
Die Geschmackskomposition war hervorragend und machte uns alle neugierig auf das, was da noch folgen sollte.

Hauptspeisen:
Rein vegan ging auch heute nichts! Jeder wollte ein Opfer auf seinem Teller sehen :o)

Im Einzelnen sahen diese wie folgt aus:
Unsere beiden „Susannes“ zogen es vor, Medaillons vom Schwein nebst parmesierten Kartoffeln in Aprikosen-Peperoncino-Sauce zu sich zu nehmen.
Esther wollte nun doch nicht mehr pulen und wählte die bereits entkleidete Barbarie-Ente auf Salat mit Rotkohl und Mango im Schlepptau.

Für die Männer stand nur eins zur Debatte: Rumpsteak mit Pfeffer-Kräuterkruste und umher liegenden Bratkartoffeln, natürlich mit separatem Salatteller! Hoho!
Letzteres war grandios, auf den Punkt genau gebraten, sehr gut gewürzt und somit ein absolut pfeffriger Gourmetgaumenfreudenspender!
Unsere Damen waren ebenfalls fleischvoll glücklich, auch wenn Susanne S. den Großteil Ihres Gerichtes an Markus abtrat, was nicht am Geschmack, sondern lediglich an „magenärem“ Platzmangel lag.

 

Nachtisch:
Dieser wurde nur in flüssiger Form geordert, da die vorangegangen Köstlichkeiten nicht nur üppig im Geschmack, sondern auch in deren Umfang waren.
Ramazzotti für die Damen und koffeinhaltige doppelte Wachmacher für die Herren waren hiermit der geschmackvolle Abschluss des tollen Dinners!

Und wie immer zum Schluss:
Toilettencheck!!!
Die Örtlichkeit bietet räumlich nicht sonderlich viel Platz für eine lange Bewertung, daher halten wir uns auch kurz.
Alt, aber sauber lautet das Urteil, was aber auch nicht negativ klingen soll. Der Wasserhahn ist modern dreht aber in beiden Richtungen durch, was liebevoll von der Norm abweicht, ohne wirklich zu stören.

ResGourmet:
„Herzlich, Ehrlich, Echt, Freundschaftlich“ sind die Attribute, welche für dieses tolle Einraum-Gastronomiekonzept stehen.
Die Tatsache, dass man ohne Reservierung kaum einen freien Platz ergattern kann, spricht nicht nur für sich, sondern gerade für das übermäßig sehr gute Preis-Leistungsverhältnis. Hier bekommt man Super-Qualität zum fairen Preis, gespickt mit offener Herzlichkeit. Hier wird der Gast als Freund behandelt und das Ganze kommt echt und nicht aufgesetzt herüber.
Im Übrigen investieren Marco und Momo nicht in Werbung...
Mund-zu-Mund Propaganda hat sich seit nun mehr 18 Monaten erfolgreich bewährt.  „Kein Wunder“ sagen wir und möchten diesen Brauch hiermit weiterführen! Klasse Konzept, macht weiter so! 

In diesem Sinne
Zeitvertreib in seiner leckersten Form – Marco & Momo in Wiesbaden

 



(c) 2010 - 2019 GourmetZirkel Rheinhessen/Rheingau       Impressum