Stimmungsvoller Sinnesgenuss im Alta Villa!

Location:
Alta Villa, Eltville


Erster Eindruck:
Schon der stimmungsvoll beleuchtete Eingangsbereich, bzw. Weg zum Hof und Wintergarten mit seinen vielen warmen Lichtern ist eine gelungene Einladung in eine edel-gemütliche Gastronomiewelt.

Im Inneren wird dieses Bild durch eine stilvolle Einrichtung verstärkt.
Steinwände, dunkle Holztische und helle Lederstühle kombiniert mit Kerzen und indirekten Lichtern schaffen eine Atmosphäre, die einen gleich den Stress des Alltags vergessen lassen.

Somit ist auch schon einiges zur Ausstattung gesagt. Zu erwähnen sei noch der Hof, welcher mit einem großen Pavillon ideal für Familienfeiern oder besser gesagt Familienzusammentreffen geeignet ist. Feiern kann man ja eher mit Freu(n)den ;o)

Service:
Unsere Tischfee war nicht nur im Gastronomiebereich ein Talent.
Auch fotografisch wurden wir von ihr ins rechte Licht gesetzt...
Und das sprach sich im Hause schnell herum... auch ein kleiner Gourmetkreis bestehend aus einer Frau und einem Männchen wurden an die Wand gestellt... um diesen sichtlich glücklichen Moment für die Ewigkeit festzuhalten.
Charmant und gut gelaunt versorgte uns die emsige Genuss-Souffleuse mit den gleich beschriebenen Leckereien. Kleine Unsicherheiten im Vorlesen der Empfehlungen des Tages sind da schnell verziehen. 

Geschmackssinnlich sei vermerkt:
Hauptspeisen:
Unseren Damen, die aufgereihte „Perlenkette“ des Abends, war es nach Fisch, genauer gesagt war es der zarte Lachs der es ihnen antat.
Gegrillt und in Begleitung gut (an)gebauter Kartoffeln nebst wohl proportionierter Spargelstangen lies diese Garde schon optisch keine Frauenwünsche offen. Auch geschmacklich schaffte es der lachsfarbene Ex-Meeresbewohner das Herz der Damen zu erobern.
Nur eine belachste lies anmerken, dass wohl ein Wenig Salz zu viel im Spiel gewesen sei. Aber diese Wahrnehmung könnte auch an anderen Umständen liegen, wie sie selbst feststellte... 

Passenderweise konterten alle Herren der Runde mit Fleisch!
Das Rumpsteak mit Bärlauchkruste, Kartoffelgratin und wie soll es anders sein, jungem Gemüse mit Frühlingsgefühlen versetzte den ein oder anderen in extatische Fleischeslust!
Auch hier harmonierten Optik und Geschmack... es war schlicht und ergreifend ein sinnliches Erlebnis!

Zwischendurch sei noch erwähnt, dass die Braut der Hofhochzeit irgendwie lange verschollen war... vielleicht doch zu früh „Ja“ gesagt???
Schien der Koch mit seinen Künsten vielleicht doch attraktiver?
Oder hatte die Dame Rumpsteak?

 

 

 

 

 


Nachtisch:
Der Klassiker musste mal wieder herhalten: Creme Brulee!
Aber diesmal mit (ich würde es in der „indianischen“ Version bezeichnen) Tonkabohneneis!
Und schwups folgte der nächste geschlechterübergreifende Geschmacksorgasmus!
Diejenigen, welche sich für die Erdbeerschmandtorte mit Himbeercoulis und Joghurteis entschieden wurden aber nicht weniger befriedigt! Das Dessert war ein gelungenes Finale einer faszinierenden
Gerichtsfolge! 


Und nun noch (nach alter Zirkel-Tradition) ein Wörtchen zum Örtchen!
Gleichzeitig der Ort, wo die Braut (evtl. alleine) vermutet wurde.
Wie diese hat sich auch die Räumlichkeit fein rausgeputzt!
Moderne trifft klassische Gemäuer, so könnte man das Motto der Toilettenarchitektur nennen. Das „Alta Villa“ Leuchtschild am Waschbecken ist ein Blickfang und ein Orientierungspunkt wenn das restliche Licht mal streiken sollte. So wird garantiert, dass jeder mit gewaschenen Händen vom Ort des Abschieds wiederkehrt!

ResGourmet:
Top-Adresse im Rheingau!
Hier werden alle Sinne verwöhnt. Ob am romanTisch zu Zweit oder in illustrer Runde - hier ist jeder, der mit mehr als nur den Geschmackssinnen genießt, sehr gut aufgehoben.
Selbst Hochzeiten können hier ohne ernsthafte Zwischenfälle stilvoll und ausgiebig gefeiert werden :o)
Zur Beruhigung: Die Braut ist auch irgendwann wieder aufgetaut... ähhh aufgetaucht!

In diesem Sinne
Hat der Koch das Kochen drauf – ist die Stimmung oben auf!



 



(c) 2010 - 2019 GourmetZirkel Rheinhessen/Rheingau       Impressum